Traktorfreunde Rhein Selz e.V.

Schon wieder zwei Pokale ... wenn das so weitergeht, brauchen wir eine größere Vitrine.

Bei schönstem Wetter trafen sich in Undenheim im Morgengrauen (Abfahrt 8.15 Uhr) zahlreiche (wieviele eigentlich genau?) Mitglieder. Die Fahrt ging zum Schloss Waldthausen zwischen Budenheim und Heidesheim.

Leider war eine strategisch wichtige Strasse zwischen Mainz Lerchenberg und Drais gesperrt, so daß wir mit der ganzen Kolonne mitten durch Mainz fahren mußten. Bernd Kraft, mit dem wir in Hechtsheim verabredet waren, hat uns aber zielsicher durch die Stadtteile von Mainz geführt, so daß wir irgendwann nach gefühlt 100 roten Ampeln am Schloß Waldthausen ankamen.

Als wir ankamen, war noch etwas Platz auf der Wiese.

Später war von 400 Fahrzeugen die Rede. Zum Teil mußten die auf das benachbarte Parkdeck ausweichen.

Bei der Prämierung haben wir dann noch zwei von drei Preisen für die Traktoren bekommen. Helga für den Eicher und Christina für den Fergusson.

Die Rückfahrt ging im wesentlichen den gleichen Weg zurück, abgesehen von ein paar Baustellen in Mainz, die das zu verhindern versuchten. Bernd hat uns jedoch zielsicher zurück bis Hechtsheim geführt, ab da bin ich vorgefahren.

Es ist allerdings schon ein komisches Gefühl, wenn die Anzahl der Fahrzeuge im Spiegel so nach und nach geringer wird, weil einer nach dem anderen abbiegt und nach Hause fährt. Man weiß vorne nie so recht, ob hinten was passiert ist oder nicht, wenn plötzlich welche fehlen.

Ich habe kurz vor Köngernheim noch den Hans hinter mir erschreckt, als ich für ihn unerwartet aber zielsicher in einen Feldweg abgebogen bin, weil ich noch was abholen mußte. :-)

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, da kann man nächstes Jahr gerne wieder hinfahren. Vielleicht dann aber doch lieber um Mainz herum.

Peter